Leiter

Foto der Leiterrunde 2014

Leitung durch Erwachsene
Pfadfinderische Erziehung setzt voraus, dass erwachsene Männer und Frauen im gemischten Team die Leitung einer Gruppe übernehmen. Sie begleiten und stärken die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Gruppe. Leiterinnen und Leiter ermutigen sie, selbst das Programm ihrer Gruppe zu gestalten. Sie achten die Einzigartigkeit Einzelner und fördern sie. Am Programm ihrer Gruppe beteiligt sich die Leitung mit interessanten Vorschlägen und Initiativen. Dabei berücksichtigen sie den Entwicklungsstand der Gruppe. Sie akzeptieren, dass sie im Zusammenleben mit den Kindern, Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen selbst auch Lernende sind. Die Leiterinnen und Leiter entscheiden sich bewusst für eine Altersstufe.

Bedeutung von Leiterrunden
In der Leiterrunde erfahren Leiterinnen und Leiter Rückhalt und Geborgenheit. Sie ist der erste Ort der Ausbildung. Diese Gruppe von Erwachsenen trifft sich regelmäßig, berät, plant und wertet die Arbeit mit ihren Gruppen und Teams aus. Sie denkt miteinander über das eigene Pfadfindersein nach und setzt sich mit inhaltlichen Fragen auseinander. Sie reflektiert Erlebnisse, ringt um Positionen und entwickelt politische Handlungsformen.

Leiterrunde als Gruppe
Die Leiterrunde ist für Leiterinnen und Leiter die Gruppe, in der sie eigene Projekte verwirklichen und sich als Person weiterentwickeln. Dort sind sie weiterhin Gruppenmitglied. Die Leiterrunde wird durch den Stammesvorstand geleitet.

Leitungsversprechen
Das Versprechen in der Leiterrunde ermöglicht Leiterinnen und Leitern ihren Wunsch, sich in ihrem Stamm und im Verband sowie in Kirche und Gesellschaft zu engagieren, zu bekräftigen.

Aus- und Weiterbildung
Die DPSG fördert und fordert ihre erwachsenen Leiterinnen und Leiter. Der Verband erwartet von ihren Leitungskräften die Bereitschaft zur eigenen Aus- und Weiterbildung.

Kooperation mit Eltern
Auf allen Ebenen des Verbandes ermöglichen vielfältige Ausbildungsveranstaltungen, insbesondere die Woodbadge-Ausbildung, die Reflexion der eigenen Leitungstätigkeit und der pfadfinderischen Methode. Sie vermitteln so die Grundlagen für qualifiziertes Arbeiten.

Hier gibt es weitere Informationen zum Leiterdasein entsprechend der DPSG Satzung und Ordnung.

Für unseren Stamm bedeutet das:
Die große Aufgabe der einzelnen Leiter ist die Planung, Durchführung und Reflexion der Gruppenstunden, sowie die Planung von Lagern, Fahrten und Aktionen. Aber es gibt auch darüber hinaus Aufgaben, die rund um den Stamm, die Leiterrunde und das Pfadfinderdasein entstehen, die von einzelnen Mitgliedern unserer Leiterrunde übernommen werden. Einige Tätigkeiten sind gut sichtbar, andere nicht, deshalb hier mal eine Übersicht über das Stammesgeschehen (z.T. hinter den Kulissen).

 

Amt Aufgabe gegenwärtiger Amtsinhaber
Materialwart Der Materialwart kümmert sich um das „Kapital“ des Stammes, nämlich Zelte, Kocher, Werkzeug, …
und sorgt dafür, dass alles in gutem Zustand ist, damit wir auf Fahrten trocken schlafen können und warmes Essen bekommen.
Sven Schwierzy, Dominik Brüggemann
Rüsthaus-Sammelbesteller Die DPSG betreibt einen eigenen Ausrüster, der Pfadfinder mit allem versorgen kann, was sie brauchen: Zelte, Taschen, Rücksäcke, Taschenmesser, Feldflaschen…
Da beim „Rüsthaus“ früher Privatkunden nichts kaufen konnten musste der Einkauf über eine Person im Stamm abgewickelt werden.
Es ist immer noch sinnvoll einen Ansprechpartner zu haben, damit z.B. einzelne Lieferungen zu großen Sendungen zusammengepackt werden können und auch andere Abläufe einfacher koordiniert werden können.
Lena Rackow
Getränkewart Da die Planungen der Leiterrunde immer sprachlich sehr intensiv sind und Getränke in geselliger Runde den Zusammenhalt fördern, kümmert sich der Getränkewart darum, dass immer ein kühles Nass in verschiedenen Geschmacksrichtungen zur Leiterrunde im Pfadfinderheim vorhanden ist. Dieses muss natürlich eingekauft und monatlich abgerechnet werden. Alina Sablotny
Website-Beauftragter „Nur eine aktuelle Homepage ist eine gute Homepage!“ In unserem schnelllebigen Zeitalter sind auch wir als Pfadfinderstamm darauf angewiesen Informationen durch dieses Medium an unsere Stammesmitglieder und solche, die es werden wollen weiterzugeben. Nicht zuletzt ist es auch eine Möglichkeit positiv in der Öffentlichkeit in Erscheinung zu treten. Jonas Kirchner, Frederik Lietschulte
Heimwart Der Heimwart kümmert sich darum, dass im Pfadfinderheim alles in Ordnung ist, also alle Lampen funktionieren, genug Klopapier, Putz- und Spülmittel vorhanden ist, dass reihum die Trockentücher mit zum Waschen nach Hause genommen werden und entstandene Schäden ausgebessert werden. Jonas Kirchner
Stammesbeirat im Förderverein Der Stammesbeirat besteht aus zwei Personen aus der Leiterrunde, die „geborene Mitglieder“ im Vorstand des Fördervereins sind. Diese vertreten dort die Interessen des Stammes und sind für die Kommunikation zwischen Leiterrunde und Förderverein zuständig. Caroline Gödeke, Frederik Lietschulte
Stammesvorstand Der Vorstand eines DPSG-Stammes besteht normalerweise aus den beiden Vorsitzenden und dem Kuraten. Da wir zur Zeit keinen Kuraten (also einen geistlicher Leiter) haben, besteht unser Vorstand nur aus zwei Personen. Ihnen obliegt das Gesamtmanagement des Stammes. Dies umfasst u.a. die Planung der Leiterrunde, die Kassenführung, die Repräsentation des Stammes nach außen, die Ernennung und Ausbildung von Leitern,… typische Aufgaben, die man mit dem Begriff Vorstand oder Vorsitzender verbindet. Darüber hinaus sind sie Ansprechpartner bei Schwierigkeiten innerhalb der Stufen etc. Tim Schweer, Sven Schwierzy

Diese Liste soll, wie oben erwähnt, verdeutlichen, was z.T. hinter den Kulissen passiert. Natürlich besteht die Leiterrunde noch aus viel mehr Leitern, die sich bei vielen Aktionen beteiligen und den einzelnen „Amtsträgern“ bei ihren Aufgaben helfen.

Die Leiterrunde trifft sich jeden Montag ab 20:00 Uhr im Pfadfinderheim um kurz- und langfristige Aktionen zu planen, gemeinsam Inhalte der nächsten Fahrten zu besprechen, zu hören, wie es in den verschiedenen Stufen läuft,…
Außer den Leitern und Mitarbeitern können auch Roververtreter und Elternvertreter an der Leiterrunde teilnehmen. Derzeit haben wir zwei Vertreter der Roverstufe regelmäßig in unserer Leiterrunde.