Die Pfadfinder im Bochumer Norden

Kategorie: Pfingstlager (Seite 2 von 3)

Am Ende des Pfilas 2016

Auch wenn es Arbeit bedeutet und wir etwas geplättet nach Hause kamen: Das Pfingstlager hat auch uns Leitern wieder sehr, sehr viel Spaß gemacht und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Mit dem Stufenwechsel können wir uns außerdem über neue Verstärkung in unserer Leiterrunde freuen. In der angebrochenen Woche werden uns noch einige glückliche Erinnerungen aus den letzten fünf Tagen begleiten.
Herzlichen Dank auch an DPSG Stamm Geschwister Scholl für die super Zusammenarbeit!

Nebenbei hat unsere Facebook-Seite 150 Likes erreicht und es dürfen gerne mehr werden. In den nächsten Wochen werden wir die gemachten Fotos sichten und auf unserer Lychee-Seite hochladen.

Die nächste Stammesaktion für alle Stufen findet in einem Monat am 18. Juni 2016 statt: Dann wollen wir gemeinsam einen schönen Tag am Ketteler Hof verbringen. Nähere Infos kamen bereits per Mail, sind auf unserer Website und liegen demnächst im Pfadfinderheim aus.

Grüße aus Rhens

Wir sind gut angekommen! Hier kommen ein paar Eindrücke vom ersten Tag. Heute geht es los mit dem Programm. Das Internet ist sehr langsam, so dass wir kaum Fotos hochladen können. Der Stamm aus Hiltrop hält aber auch Infos auf ihrer Webseite bereit. 

Vortour ist schon im Pfingstlager

Am Freitag fahren wir zusammen mit dem Pfadfinderstamm aus Bochum-Hiltrop ins Pfingstlager nach Rhens. Der Großteil unseres Materials ist bereits am Donnerstag vor Ort. Dort werden einige Leiter schon die wichtigsten Zelte aufbauen und ein Abendessen für die Kinder kochen.

Die praktische Packliste findet ihr wie immer unter Downloads. Wir treffen uns am Freitag, 13.05.2016 um 16:00 Uhr vor unserem Pfadfinderheim in Bochum-Gerthe. Wer möchte, kann ein wenig Taschengeld mitnehmen, um sich im Lagerkiosk ein Eis zu kaufen. Zwingend nötig ist Taschengeld aber nicht, denn unsere Küchen-Crew sorgt für ausreichende und vor allen Dingen leckere Mahlzeiten. Den Aufnäher vom Zeltplatz erhaltet ihr von uns auf der Rückfahrt.

An Pfingstmontag, dem 16.05.2016 kommen wir gegen 16:00 Uhr an der Kirche in Gerthe an.

Wir freuen uns riesig auf das Pfingstlager! „Riesig“ ist übrigens ein gutes Stichwort: wir sind ausgebucht und haben eine Riesengruppe an Zwergen dabei: den Wölflingen. 🙂

Pfingstlager 2016 – Astäricks erobert Rhens

Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt…
Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten, sodass sogar Caesar an die Göttlichkeit der Bewohner glaubt.
Am Freitag, dem 13. Mai 2016 ist es soweit. Erobert mit uns gemeinsam die Stadt Rhens und überzeugt Caesar von den außergewöhnlichen Fähigkeiten der Gallier.
Wie ihr dort hinkommt und was dazu nötig ist könnt ihr euch hier anschauen:

Anmeldung Pfingstlager 2016

Das diesjährige Pfingstlager findet zusammen mit unserem Nachbarstamm DPSG Geschwister Scholl aus Bochum-Hiltrop statt. Eine rasche Anmeldung wird empfohlen, da die Anzahl freier Plätze begrenzt ist. Bitte beachtet auch, dass der Teilnehmerbeitrag diesmal entgegen dem üblichen Verfahren auf das Konto vom Hiltroper Pfadfinderstamm überwiesen werden muss.

Lagerpost am Pfingstmontag

Bald ist alles schon wieder vorbei. Lustlos packen wir unsere Sachen zusammen und bauen die Zelte ab. Erst jetzt fängt es zum ersten Mal an zu regnen.

Vor allem der Stufenwechsel und die Abende am Lagerfeuer waren sehr schön. Manch ein Rover oder Leiter hat am Wochenende so wenig geschlafen, dass er Zuhause wohl ziemlich erschöpft aber glücklich ins Bett fallen wird.

Geplante Ankunft in Gerthe aus dem Pfingstlager /// UPDATE 13:15 Uhr

UPDATE 13:15 Uhr: Unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage kommen wir voraussichtlich um 15:15 Uhr auf dem Kirchplatz St. Elisabeth in Bochum-Gerthe an. Nach dem Entladen des Reisebusses machen wir abschließend noch eine Abschiedsrunde. Bitte vergessen Sie nicht die persönlichen Dokumente bei uns abzuholen, die Sie bei Reiseantritt abgegeben haben!

Lagerpost am Pfingstsonntag

Den Pfingstsonntag haben wir mit einem Gottesdienst für alle anwesenden Pfadfinderstämme begonnen. Danach ging es weiter mit dem Programm der Schatzsuche.

Am Brexbach mussten wir heute schon ein paar Aufgaben lösen, wie z.B. einen Kühlschrank bauen und Wasser filtern. Außerdem haben wir Freundschaftsbändchen gemacht, Geldbeutel selber gebastelt und Dosentelefone gebaut und damit experimentiert. Heute Abend findet dann der Stufenwechsel statt.

Lagerpost am Samstag

Der Zeltplatz ist sehr schön, groß und zentral gelegen. Ein Glück, denn so hält sich der Weg zum Waschhaus in Grenzen! Durch die bewaldete Umgebung schlängelt sich nur eine schmale Straße und ein Bach, an dem sich die einzelnen Zeltplätze anschmiegen.

In Kleingruppen mussten die Kinder heute einige Kilometer laufen, um zu den einzelnen Stationen zu gelangen. Dort warteten verschiedene Aufgaben auf sie und eine Möglichkeit zu kochen. Das Mittagessen musste sich nämlich jede Gruppe ertauschen und an den einzelnen Stationen in einem Trangia selber kochen. Trotzdem sind alle satt geworden.

Hier sind so viele Pfadfinderstämme, dass der ganze Zeltplatz ausgebucht ist! Wo man nur hinguckt laufen Kinder und junge Erwachsene verschiedener Pfadfinderorganisationen mit Halstuch und Kluft herum.

Heute Abend sitzen wir dann wieder in unserem Jurten-Großzelt am Lagerfeuer zusammen und singen zu Gitarrenmusik aus unserem Scout-Liederbuch in die Nacht hinein.

Das Brexbachtal aus der Vogelperspektive

Wir sind da! Endlich wieder Zelten!

Nach 165 km, langen Staus und einer noch längeren Busfahrt sind wir wohlbehalten im Brexbachtal angekommen. Nun müssen wir die letzte Etappe zum Zeltplatz laufen. Zum Glück war unsere Leiter-Vortour fleißig und hat die wichtigsten Zelte schon aufgebaut. Die hungrigen Neuankömmlinge erwartet gleich ein warmes Abendessen.

Für morgen sind leider Wolken und Höchsttemperaturen von 19°C angesagt (siehe Wetterbericht). Hoffentlich bleibt es am Wochenende zumindest trocken!  

Lagerpost am Donnerstag

Wir sind schon sehr produktiv vor Ort. Welche Tipps können wir euch noch kurzfristig mitgeben? Tagsüber war es bisher sehr warm. Wer eine kurze Hose hat, ist im Vorteil. Nachts dagegen relativ kalt. Nehmt am besten eine Fleecedecke mit. Und ein Gel gegen juckende Mückenstiche ist zu empfehlen. Aber auch ohne diese Sachen wird bei uns keiner erfrieren. 🙂

Bis morgen und gute Fahrt!

Die Vortour erfreut sich am guten Wetter 🙂
« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »